Sännewäg

Auf dem Sännewäg richtung Eggerhorn
Der Sännewäg  Von meinem Ausgangspunkt bei Giesse habe ich mich zunächst richtung Fäldbachtal gehalten... Der Sännewäg  und nach einem recht steilen und abschüssigen Aufstieg den Querweg richtung Eggerhorn erreicht. Hier sieht man im Tal unten das Dorf. Der Sännewäg  Bei Stafulstatt lässt sich ein bischen ins Fäldbachtal blicken, an dessen Ende ein schneebedeckter Gipfel zu sehen ist. Der Sännewäg  Der Bewaldete Gipfel des Gandhorns Der Sännewäg  Neben dem Waldhang des Gandhorns sind auf der anderen Talseite des Binntals die Schinhörner zu sehen.
Der Sännewäg  Talauswärts fällt der Blick wieder auf das eingefurchte Breithorn Der Sännewäg  Von der Senke Sattulti wird links neben den Schinhörnern das Albrunhorn sichtbar. Rechts die markante Nase des Rothorns. Der Sännewäg  Das Albrunhorn und links die Schinhörner Der Sännewäg  Richtung Süden in der Bildmitte links das Helsenhorn, zu dem auch der markante dunkle Gipfel rechts gehört. Von Sattulti richtung Eggerhorn  Das Rothorn
Von Sattulti richtung Eggerhorn  Nun ist auch der Blick ins Lengtal nach Heiligkreuz frei. Neben dem Helsenhorn setzt sich die Bergkette über das Hillehorn in der Mitte zum Monte Leone hin fort. Von Sattulti richtung Eggerhorn  Das Breithorn Panorama  Von hier oben sind im Panorama nun alle Gipfel in südlicher Richtung zu sehen: Die Schinhörner, das Rothorn mit seiner Nase, das Helsenhorn über Heiligkreuz, und das Breithorn, an dessen rechter Flanke sich das Rhonetal öffnet.  In der 1:1 Ansicht lässt sich das Bild mit der Maus bewegen. Von Sattulti richtung Eggerhorn  Hier oben öffnet sich der Blick auch zur anderen Talseite ins Rhonetal richtung Aletschregion. Von Sattulti richtung Eggerhorn  In der kleinen Senke ist es Zeit für eine Mittagsrast, bevor ich den Rückweg antrete. Ich verzichte auf den Gipfel.
Sattulti  Ich habe mich wieder auf den Rückweg gemacht, von Sattulti werfe ich nochmal einen Blick auf das Eggerhorn und den Weg über die Grasmatten nach oben. Sattulti  Von Sattulti aus geniesse ich den Blick ins Rhonetal. Links das Grosse Wannenhorn, auf der rechten Seite die spitze Felspyramide des Finsteraarhorns. Sattulti  Weiter links die niedrige Bergkette, die sich zwischen Rhonetal und Aletschgletscher schiebt, mit Riederalp, Bettmeralp und Fiescheralp. Sattulti  Die Fiescheralp Sattulti  Auf dem Hügel vorne liegt die Alpe Frid. In der Mitte verläuft die Seilbahn von Fiesch zur Fischeralp mit dem Bettmerhorn und Eggishorn darüber. Hinter dieser Bergkette liegt der Aletschgletscher. Zwischen dem Bettmer- und Eggishorn ragt das Aletschhorn im Hintergrund empor.
Panorama nach Norden  Ganz links das Breithorn. In der Mitte die Fiescheralp, die dem Aletschgletscher und Aletschhorn vorgelagert ist, das Grosse Wannenhorn am Ende der mittleren Bergkette, rechts hinten das Finsteraarhorn.  In der 1:1 Ansicht lässt sich das Bild mit der Maus bewegen. Sännewäg  Von weiter unten kann ich nun nochmal zu meiner Aufstiegsroute über den Sännewäg sehen. Sännewäg  In der Mitte ist der Weg leicht zu erkennen. Wo geht es hier hin? Teufelskralle : alpenpflanzen
Eine Glockenblumenart : alpenpflanzen In der Abendsonne glänzt Zittergras Binntal  Ich kehre nun wieder ins Binntal zurück. Hinten das Dorf Fäld und die Almen mit den vereinzelt stehenden Hütten, an denen ich am Vortag vorbeiging.